HütteLAW

Unsere Datenschutzerklärung

Wir sind uns bei HütteLAW bewusst, dass der Schutz der Privatsphäre unserer Mandanten aber auch der Besucher unserer Website sehr wichtig ist. Wir haben deshalb die nötigen Schritte unternommen, um den geltenden Anforderungen an den Datenschutz gerecht zu werden.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt im Einklang mit den Erfordernissen des Schweizerischen Datenschutzgesetzes und der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO 2016/679).

Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte HütteLAW die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Nutzung unserer Internetseiten ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Ist jedoch die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell die Einwilligung der betroffenen Person ein.

HütteLAW hat zahlreiche technische und organisatorische Massnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der im Rahmen eines Mandatsverhältnisses erlangten aber auch über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch oder per Brief an uns zu übermitteln.

  

1 Erhobene Daten

Wir werden personenbezogene Daten von Ihnen (wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder andere identifizierende Informationen) nur dann erheben, wenn Sie uns diese von sich aus bekannt geben. Eine Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist nur rechtmässig, wenn mindestens eine der nachfolgenden Bedingungen erfüllt ist:

Es kann sein, dass gewisse Dienstleistungen (z.B. Google Maps oder Youtube usw.) angeboten werden, die auf Anwendungen und Content Tools Dritter beruhen. Diese Drittparteien erhalten unter Umständen automatisch bestimmte Informationsinhalte, wenn Sie via unserer Website mit uns kommunizieren und solche Drittanwendungen und -Tools benützen.

  

2 Ihre Wahlmöglichkeiten

Bei Benutzung unserer Website haben Sie mehrere Wahlmöglichkeiten. Sie können sich dafür entscheiden, überhaupt keine personenbezogenen Daten anzugeben, indem Sie keine diesbezüglichen Formulare oder Datenfelder auf unseren Sites ausfüllen und keine der verfügbaren personalisierten Dienste verwenden.

Falls Sie sich dafür entscheiden, personenbezogene Daten anzugeben, haben Sie das Recht, Ihre Daten jederzeit einzusehen und zu korrigieren, indem Sie die betreffende Anwendung anwählen bzw. uns benachrichtigen.

Auch steht Ihnen das „Recht auf Vergessen“ zu: Sie können jederzeit von uns verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden. Entfällt der Speicherungszweck, werden die personenbezogenen Daten routinemässig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Schweizerischen
oder Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Wenn Sie sich für bestimmte Dienstleistungen oder Abos, wie etwa einen elektronischen Newsletter, anmelden, können Sie sich jederzeit wieder abmelden, indem Sie den Anweisungen folgen, die in jeder Zusendung enthalten sind. Wenn Sie sich von einer Dienstleistung oder einem Abonnement abmelden möchten, bemühen wir uns, Ihre Daten umgehend zu löschen. Es kann jedoch sein, dass wir weitere Angaben benötigen, um Ihrem Wunsch zu entsprechen. Falls dies nötig ist, werden wir Sie kontaktieren.

  

3 Verwendung und Schutz von Daten

HütteLAW wird zur Erfüllung Ihrer Anliegen alle personenbezogenen Daten verwenden, die Sie uns von sich aus bekannt geben. Die Kontrolle und Verantwortung bezüglich die Verwendung solcher Informationen bleibt bei uns. Unsere Dokumentenmanagementsysteme sind abgesichert und unsere Archive sind vor unbefugtem Zutritt geschützt. Auch haben wir die notwendigen technischen und organisatorischen Massnahmen ergriffen, welche ein angemessenes Schutzniveau Ihrer Daten sicherstellt. Namentlich sind unsere Mitarbeiter im Umgang mit personenbezogenen Daten geschult und über die Inhalte der DSGVO informiert.

Wir werden personenbezogene Daten, die Sie uns auf unserer Website bekannt geben, Dritten für deren eigene Direkt-Marketing-Zwecke weder verkaufen noch sonst wie bekanntgeben, es sei denn, wir teilen Ihnen dies unmissverständlich mit und holen Ihre ausdrückliche Zustimmung zu einer derartigen Weitergabe Ihrer Daten ein.

HütteLAW ist verpflichtet, Datenschutzverstösse wie etwa bei Diebstahl, Verlust oder Offenbarung personenbezogener Daten an Unbefugte binnen 72 Stunden an die Datenschutzbehörde zu melden.

 

4 Anwaltsgeheimnis und gesetzliche Aufbewahrungspflicht

HütteLAW erhält personenbezogene Daten nicht primär über diese Website, sondern vielmehr aufgrund der mit uns eingegangenen Mandatsverhältnisse. Als Anwaltskanzlei unterliegen wir bei mandatsbezogenen Daten dem (Schweizerischen) Anwaltsgeheimnis, welches der Vertraulichkeit von Daten einen sehr hohen Stellenwert zukommen lässt. Die Schutzintensität der uns überlassenen Daten geht somit regelmässig über die DSGVO hinaus. Ohne Mandatsverhältnis werden unsererseits keine Daten erhoben, gespeichert oder verarbeitet. Wir dürfen ohne Einwilligung der Betroffenen bzw. ohne eine Entbindung vom Anwaltsgeheimnis keinerlei Daten herausgeben. Dies gilt erst Recht für allfällige personenbezogene Daten von Kunden, Lieferanten oder Auftragsverarbeitern unserer Mandantinnen und Mandanten. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nur ausnahmsweise statt, soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Wahrnehmung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Im Zusammenhang mit einem Mandatsverhältnis werden uns regelmässig Akten überlassen bzw. durch uns angelegt. Die Dokumentationspflicht der Anwälte enthält so auch eine Aufbewahrungspflicht von zehn Jahren nach Beendigung des Mandatsverhältnisses. Nach Ablauf dieser zehnjährigen gesetzlichen Aufbewahrungspflicht werden die Daten und Akten von uns ordnungsgemäss vernichtet, sofern kein Rechtfertigungsgrund für eine noch längere Aufbewahrung geltend gemacht werden kann (Datensparsamkeit und Löschroutine). Wie bereits ausgeführt, werden während der Zeit dieser Aufbewahrungspflicht ohne Ihre Einwilligung keine Daten herausgegeben.

 

5 Betroffenenrechte

Nutzer haben als Betroffene folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen:

Widerrufsrecht: Ihre einmal erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies hat zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortgeführt wird.

Auskunftsrecht: Sie können jederzeit eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen Auskunft verlangen (Verarbeitungszwecke, Kategorie der personenbezogenen Daten, Speicherdauer usw.).

Berichtigungsrecht: Das Recht auf Korrektur und Vervollständigung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten ist gewährleistet.

Recht auf Löschung: Sie können Ihre personenbezogenen Daten jederzeit löschen lassen. Sollten bei uns Mandatsakten abgelegt worden sein (Aufbewahrungspflicht s. Punkt 4), so werden wir die Akten anonymisieren, damit nur noch die Datenschutzbeauftragte über ein Pseudonym darauf zugreifen kann. Auch besteht unter gewissen Umständen ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung.

Recht auf Datensicherung und Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmasslichen Verstosses, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen einschlägige Rechtsvorschriften verstösst.

  

6 Name und Anschrift der Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen haben oder wünschen, dass HütteLAW Ihr Profil ändert oder löscht, teilen Sie uns dies bitte schriftlich (per Post oder über die E-Mail-Adresse unten) an folgende Adresse mit. Die Datenschutzbeauftragte von HütteLAW steht Ihnen gerne zur Verfügung:

HütteLAW AG, MLaw Stephanie Kaiser, Alte Steinhauserstrasse 1, CH-6330 Cham

privacy@huettelaw.ch

Zum Vertreter in der EU bestellt wurde: HütteLAW AG, Herr Gerhard Pöschli, Maximilianstrasse 32, DE-80539 München.

 

Stand: 27. August 2018


« zurück